Die Nürnberger Kastraten

Farbmäuse BildcollageSternchen ist der älteste der 3 Jungs, die aus dem Tierheim Nürnberg hier eingezogen sind. Der laut Tierheim etwa im Februar 2006 geborene, agouti-gestromte, kräftige Bock wurde aufgrund seines Alters nicht mehr kastriert. Damit ist er einer von 3 nicht bzw. nur halb kastrierten Böcken im Projekt.
Sternchen ist ein sehr ruhiger, zutraulicher und liebenswerter Kerl, kurz, eine Seele von Maus. Warum er seit dem 17.02.2007 im Tierheim vergeblich gewartet hat, kann ich kaum verstehen. Er wäre ein Traum auch für einen Anfänger gewesen!
Momentan kämpft er mit einem leichten Schnupfen und hat eine noch nicht näher bestimmte Augenerkrankung, die ihm aber aktuell kaum Probleme bereitet.

Gerhardt ist ein ruhiger, etwas schüchterner, sehr zarter Black Tan. Laut Tierheim wurde er im Mai 2006 geboren, seit dem 14.05.2007 wartete er im Nürnberger Tierheim auf ein neues zu Hause. Trotzdem wagte unser Tierarzt die Kastration in der vergangenen Woche, die er auch problemlos überstanden hat.
Trotz seiner sehr zarten Gestalt ist Gerhardt ein sehr munterer, aufgeweckter Kerl, der sich momentan noch riesig langweilt und für den es höchste Zeit wird, nach Monaten der Einsamkeit wieder Artgenossen um sich zu haben.

Arno ist ein bildhübsches Argument für Albinomäuse als Haustiere. Der eher schüchterne, leicht scheue Arno ist wahrscheinlich der Jüngste der 3 und saß schon seit dem 11.04.2007 im Tierheim, bevor er für das Projekt abgeholt wurde.
Arno fällt besonders durch sein feines, weiches, glänzendes Fell auf. Daß es weiß ist, mag manche abgeschreckt haben. Jedoch ist er wie die anderen Albinos des Projektes ein echtes Unikat mit Persönlichkeit.
Mit den Nürnberger Mäusen hat uns eine echte Werbung für Mäuseböcke erreicht! Bildschöne, eher ruhige bis zahme Tiere.

–> zum Solo-Projekt!