Bastelanleitung: Weidenbrücke für Mäuse

Diese Bastelanleitung ergibt ein Weidenbrücke beliebiger Länge, Größe und Stabilität, je nachdem, welche Holz- und Drahtdicke Sie wählen.

Dauer: je nach Länge ca. 30 – 60 min
Schwierigkeitsgrad: perfekt für Anfänger

Benötigtes Material

Fertige Weidenbrücke
Die fertige Weidenbrücke
  • Äste (Weide, alternativ Haselnuß o.ä.)
  • Draht

Benötigtes Werkzeug

  • Gartenschere oder Astschere (alternativ kleine Säge)
  • Drahtschere oder Zange
  • Akkuschrauber mit entsprechendem Bohrer
  • evtl. eine Zange

Kosten

Material Kosten
Holz 0 €
Draht ca. 0,1 – 2 €

Bauanleitung

  1. Einige an der Basis etwa gleich dicke Zweige oder Äste in gleichlange Stücke (hier 10cm) schneiden. Für schmale Zweige reicht eine Gartenschere, für größere Zweige braucht man eine Astschere, kleine Äste sägt man besser.
  2. Draht in entsprechender Länge abschneiden. Bei dickerem Draht die beim Abschneiden entstehenden scharfen Kanten abrunden.
  3. Draht an einem Ende zu einer Schlaufe verzwirbeln oder zu einem U biegen.
  4. Die Zweig- oder Asstücken an zwei Seiten mit einem kleinen Bohrer (hier 2mm) in gleichem Abstand durchbohren und auf den Draht fädeln.
  5. Drahtende(n) verzwirbeln und im Holz versenken.

Möchte man Brücken erhalten, welche sich wie die kaufbaren Originalbrücken auch biegen lassen und ebenso stabil sind, sollte man auf einen etwas dickeren, stabilen Draht zurückgreifen.

Idee und Bild von:
Isabel Wank